Login

Username
Passwort *
Merken

Rally-Obedience

Rally Obedience ist eine recht junge Sportart. Sie kommt aus Amerika und wurde dort vor einigen Jahren von Charles „Bud“ Kramer entwickelt. In Deutschland ist diese Sportart noch relativ unbekannt.

Das Schöne an dieser Sportart ist, dass das Mensch-Hund-Team während der Arbeit ständig miteinander kommunizieren darf. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden. Das Ziel ist auch, sich einmal mit anderen Gleichgesinnten zu messen.

Bei Rally-Obedience werden Übungen aus der Fußarbeit in vielen Varianten z.B. Sitz, Platz, Steh oder Kombinationen aus diesen Elementen oder auch Richtungsänderungen um 90°, 180°, 270° und 360° nach links und rechts, verwendet. Bleib- und Abrufübungen oder Laufen eines Slaloms um Pylonen sind weitere Übungen bei Rally-Obedience.

Es wird ein Parcours aus mehreren Stationen gebaut. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem Team angeben, was zu tun ist und in welche Richtung es weitergeht. Der Hundeführer nimmt seinen Hund in „Fuß“ und arbeitet den Parcours möglichst schnell und präzise ab.

socialshare

share on facebook share on linkedin share on pinterest share on youtube share on twitter share on tumblr share on soceity6

Temperament - According to the A.S.C.A. breed standard,
the Australian Shepherd is

…intelligent, primarily a working dog of strong herding and guardian instincts. …He is reserved with strangers....